Letztens habe ich irgendwo gelesen das eine junge Mutter schrieb, der Tipp: „Schlaf wenn dein Kind schläft“, sei wirklich Gold wert. Ich kann darüber nur lachen. Die passende Antwort auf „Schlaf, wenn dein Kind schläft“ ist wohl: Mach deine Steuererklärung, wenn dein Kind seine Steuererklärung macht.

Aber mal im Ernst. Ich sehe mich derzeit in einer Schlafmangelsituation, die ich in diesem Maße nie erwartet hätte. Ich war immer ein Mensch, der auch mal mit wenig Schlaf gut aus kam. Wobei mein altes WENIG heute viel wäre. Eigentlich lief es eine lange Zeit okay mit dem Schlaf. Bis dann der Endgegner auf uns wartete die ZÄHNE. Eltern wissen wo von ich spreche. Seitdem gibt es keinen Rhythmus mehr. Das Baby schläft nach dem Flasche trinken auch nicht friedlich wieder ein und überhaupt ist alles ein Kampf.

Powernap an Powernap

Tagsüber befinden wir uns schon seit nun 4 Monaten in einer Situation in der sich das Baby von Powernap zu Powernap hangelt. Über 30 Minuten am Stück sind nicht drin. Ich habe inzwischen alle wirklich ALLE Tipps aus dem Internet durch und habe eingesehen das mein Baby wohl zu den 20% der Babys gehört, die einfach nicht mehr Schlaf brauchen. Sich in 30 Minuten hinzulegen zu schlafen und erholt wieder wach zu werden, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Meist fallen meine Augen nach 20 Minuten zu und sind dann 10 Minuten später natürlich wieder auf, denn das Baby hat Energie getankt und ist bereit für weitere 2-4 Stunden Party.

Der Endgegner: Die Zähne

Nachts ging es eine Zeit lang gut. Das Baby hat 2 mal nachts getrunken und ist dann friedlich wieder eingeschlafen, genauso die Eltern. Doch seit ein paar Wochen sind wir im Zahnungskampf. Unsere Maus bekommt innerhalb von 6 Wochen den 6. Zahn und ist völlig außer sich. Sie wird ohne irgend einen Rhythmus 2-10 mal pro Nacht wach. Mal nur für 5 Minuten mal für 1-2 Stunden. Ich lege mich also um 9 ins Bett und schlafe aus Erschöpfung sofort ein. Um halb 10 werde ich das erste Mal aus dem Tiefschlaf gerissen. Um 10 schläft sie endlich wieder. Auch ich schlafe wieder ein. Um dann um halb 12 erneut aus dem Tiefschlaf gerissen zu werden. Eine halbe Stunde später schläft das Baby wieder. Auch ich schaffe es irgendwie wieder, oft braucht das aber eine Zeit. Um 2 geht es wieder los. Sie ist wieder wach, sie isst und turnt nun eine Stunde munter durchs Bett, ehe sie um 3 endlich wieder einschläft.

Wach obwohl das Baby schläft

Ich liege nun wach. Ich bin total müde, aber nicht müde genug um wieder zu schlafen. Vermutlich denkt sich mein Körper: wieso noch schlafen, wenn du gleich eh wieder geweckt wirst? Ich denke vielleicht sollte ich später ins Bett gehen, doch meine Augen fallen aufgrund von Schlafmangel ja ab 19:30 Uhr schon zu. Früher ins Bett gehen ist auch keine Option denn zwischen 19:30 und 21:00 muss ja alles erledigt werden, was mit Baby nicht machbar ist. Um kurz vor 5 bin ich soweit, ich habe es fast bis in den Schlaf geschafft. Ich merke wie ich rüber gleite in die erholsame Welt der Ruhe und zack ist das Baby wieder wach. Schnell den Schnuller rein stecken und weiter schlafen… Oder auch nicht. Um halb 6 hab ich es geschafft und schlafe ein. Ich schlafe noch ein paar Minuten ehe mein Baby um 6 Uhr wieder wach ist. Jetzt turnt sie eine Stunde durchs Bett bis sie vor Erschöpfung um 7 wieder einschläft. Das ist meine Chance! Die letzte für lange Zeit. Ich zähle Schafe. Vielleicht hilft das. Bei Schaf 450 ist mein Baby wieder wach. Es ist 8 Uhr und sie schaut mich mit großen wachen Augen an. Nun also aufstehen. Ich überschlage wie viele Stunden ich heute Nacht geschlafen habe. 3 oder 4? Aber macht ja nichts, ich kann ja tagsüber schlafen wenn das Baby schläft…. Oh Moment.. das sind ja maximal 30 Minuten.

Wieso ich nicht schlafe, wenn mein Baby schläft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.